Hunter Technische Tipps & Hinweise

Warum beginnt mein Steuergerät nicht mit dem Bewässerungszyklus?

Themen: 
FAQ`s, Fehlerbehebung

 

Es gibt eine Reihe von Gründen, aus denen die Regner nicht starten. Nachfolgend stellen wir ein logisches Verfahren vor, anhand dessen Sie die möglichen Ursachen finden können, um das Problem zu isolieren:

Überprüfen Sie die Programmierung:

  • Wurde das Steuergerät mit einer Bewässerungsstartzeit programmiert?
  • Wurde für die Bewässerungsstartzeit die korrekte Tageszeit verwendet (z. B. am oder pm)?
  • Ist heute ein Bewässerungstag? (Das Steuergerät könnte auf gerade Tage gesetzt sein und heute ist der 21.)
  • Wurde das Steuergerät mit Laufzeiten für die Station programmiert?

Verfügt das Steuergerät über einen Regensensor?

  • Schauen Sie sich die „Sensor“-Klemmen auf dem Steuergerät an. Wenn Drähte mit den „Sensor“-Klemmschrauben verbunden sind, gibt es im Bewässerungssystem einen Sensor. Wenn Sie den Schalter des Regensensors in die „Überbrückungsposition“ schalten, können Sie den aktiven Sensor aufheben.
  • Schauen Sie sich das Display des Steuergerätes an. Wenn die Meldung „Sensor AUS“ angezeigt wird, ist der Sensor aktiviert und unterbindet den Bewässerungszyklus. Wenn Sie den Schalter des Regensensors in die „Überbrückungsposition“ schalten, können Sie den aktiven Sensor aufheben.

 

Ist die Hauptwasserleitung offen?

  • Drehen Sie an einem der Bewässerungsventile die Magnetspule eine viertel bis halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn.
  • Wenn sich das Ventil öffnet und der Regner startet, funktioniert Ihr Ventil und Sie müssen das Steuergerät und die Feldverdrahtung kontrollieren.
  • Wenn das Ventil keinen der Regner gestartet hat, ist das Wasser zu den Ventilen noch gesperrt. Öffnen Sie das Bewässerungsabsperrventil.

Beträgt die Ausgangsleistung des Steuergerätes an die Station 24-28 VAC?

  • Aktivieren Sie manuell jeweils eine Station. Überprüfen Sie mit einem Voltmeter die Spannung an allen Stationsklemmschrauben bei aktivierter Station. Wenn die an den Stationsklemmen anliegende Spannung im Bereich von 24-28 VAC liegt, arbeitet das Steuergerät einwandfrei. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Steuergerät oder Stationsmodul ersetzt werden.

Liegt an den Ventilen der Stationsadern Spannung an?

  • Aktivieren Sie manuell jeweils eine Station. Überprüfen Sie mit einem Voltmeter die Spannung an allen Adern am Ventil bei aktivierter Station. Wenn die an den Stationsadern anliegende Spannung im Bereich von 24-28 VAC liegt, ist die Verkabelung fehlerfrei. Ist dies nicht der Fall, muss sie repariert oder ersetzt werden. Wenn die Mindestspannung der Stationsader am Ventil 19 VAC beträgt und sich das Ventil manuell, aber nicht über das Steuergerät aktivieren lässt, muss eventuell die Magnetspule ausgetauscht werden.
Rate this Article: 
BISHER NOCH KEINE BEWERTUNGEN

Verwandte Links